Aktuelles von ANA

Flug 30.07.2019

ana_stacked_with_plane.pngA All Nippon Airways, Japans größte 5-Sterne-Airline, setzt weiterhin auf den globalen Standard bei Komfort und Bequemlichkeit. Mit komplett neuer Kabinenausstattung in allen Klassen für zwölf Boeing 777-300ER führt ANA das Beste aus östlichen und westlichen Designtraditionen zusammen. Auch beim Catering sorgt ANA für Innovationen: Genießen Sie auf Flügen außerhalb Japans neue Kreationen von renommierten lokalen Köchen

Ost trifft West: Japanischer Architekt und britische Designer kreieren neue Luxuskabinen
Um auch weiterhin den globalen Standard bei Komfort und Bequemlichkeit setzen zu können, hat ANA auch jetzt die neuesten Erkenntnisse von Designprofis integriert um so das Flugerlebnis neu zu gestalten und den dynamischen Bedürfnissen moderner Reisender auch weiterhin gerecht zu werden. ANA arbeitet daher mit dem berühmten Architekten Kengo Kuma und dem führenden britischen Designbüro Acumen zusammen, um insgesamt zwölf Boeing 777-300ER Flugzeuge mit einer komplett neuen Kabinenausstattung zu versehen, die das Beste aus östlichen und westlichen Designtraditionen zusammenführt. Das erste überarbeitete Flugzeug bedient ab dem 2. August 2019 die Strecke Tokio/Haneda – London (Flugnummern NH211 und NH212), es ist mit den neuesten Technologien und Designs ausgestattet und verfügt über ein Interieur, das allen Passagieren höchste Bequemlichkeit und erstklassigen Komfort bietet.


Zu den auffälligsten Änderungen bei dem neuen Bordprodukt gehören die brandneuen First Class Sitze. Der von japanischen Luxushotels inspirierte Sitz mit dem Namen „THE Suite“, wurde mit viel Liebe zum Detail entworfen und ist der geräumigste, vollständig geschlossene Sitzplatz, der je in einem ANA-Flugzeug zu finden war. Zu den neuen Funktionen gehören die Türen zur Verbesserung der Privatsphäre sowie ein glasklarer 43-Zoll-Monitor – der weltweit erste 4K-Screen in einem Verkehrsflugzeug. Die Suite verfügt zudem über eine bewegliche Trennwand, die auf Wunsch zwei Sitze verbindet, sowie über einen universellen PC- und USB-Anschluss. Die gesamte Kabine ist mit einem luxuriösen, dunklen Holzdekor ausgestattet.


ana_firstclass.jpg

Im Mittelpunkt der Produktinnovation von ANA steht ein brandneues Sitzkonzept für die Business Class mit dem Namen „THE Room“. Inspiriert von modernen, multifunktionalen japanischen Lebens-räumen, bietet „THE Room“ erstmals flexible Türen für mehr Privatsphäre. Dabei können mehrere Sitze zusammengefasst werden, so dass eine Familie gemeinsam essen kann und Kollegen ein Meeting abhalten können. Mit der kühnen Anordnung der Sitze nach vorne und hinten bietet „THE Room“ eine revolutionäre Veränderung in Bezug auf Raum und Komfort – einschließlich einer der größten Business Class-Sitzumgebungen der Welt mit einer Sitzfläche doppelt so breit wie die bisherige.

ana_firstclass1.jpg

Als Zitat der reichen Geschichte Japans sind die neuen Sitzbezüge in der Premium Economy und der
Economy Class Polsterung mit japanischen Mustern versehen, die eine Geschichte erzählen, die als
„The Journey“ bekannt ist und das Borderlebnis der Gäste von der Abreise bis zur Landung
widerspiegelt. Die Muster sind jeweils einzigartig: Jeder Sitzbezug in den Sitzen der Premium
Economy und Economy ist völlig individuell. Passagiere, die in der Premium Economy und Economy
Class reisen, profitieren zudem von verbesserten Touchscreen-Monitoren und Kopfstützen, die in
sechs verschiedenen Achsen verstellbar sind.


ana_3.jpg      ana_4.jpg


ANA ist weltweit führend mit der Einführung eines persönlichen Monitors in 4K-Auflösung in einem
Verkehrsflugzeug. Die Monitore sind in der First Class und der Business Class installiert. Auf diesem
Bildschirm können die Fluggäste nicht nur die 4K-Visualisierung genießen, sondern auch die
Beleuchtung und den Neigungswinkel einstellen. Die persönlichen Sitzmonitore in allen Klassen
werden von der fortschrittlichen MY SKY CHANNEL-Anwendung der ANA gesteuert, die ein
vollständig anpassbares Unterhaltungserlebnis schafft. Eine für Android- und iOS-Geräte erhältliche
App ermöglicht es allen Kunden, sich schon vor dem Flug mit dem Bordunterhaltungsprogramm
vertraut zu machen und eine Favoritenliste zu erstellen, auf die über den gekoppelten Sitzmonitor
zugegriffen werden kann. Fluggäste können mit ihren persönlichen mobilen Geräten auch die auf
dem Sitzmonitor verfügbaren Programme steuern und die Geräte als zweite Bildschirme nutzen.


Neben diesen Neuerungen setzt ANA auf ein neues, eigens von Panasonic konzipiertes Lichtkonzept,
neue maßgeschneiderte Sitzmatratzen und Bettenausstattung, einen hotelartigen Rezeptionsbereich mit Begrüßungsmonitoren im Eingangsbereich und einen neuen SB-Barbereich für zusätzliche
Getränke und Snacks.


Nach dem jüngsten Gewinn des Preises für das beste Catering in der Business Class bei den
SKYTRAX Awards 2019 hat ANA auch die Geschirr-Ausstattung weiter überarbeitet und die
Möglichkeit zur Vorbestellung der Mahlzeiten bis zu 24 Stunden vor Abflug eingeführt und das
Angebot auf den Strecken nach Nordamerika und Europa auf sechs verschiedene Menüoptionen
ausgeweitet.


ANA und The Sakai starten geschmackvolle Kooperation
Zur prestigeträchtigen Auszeichnung mit dem SKYTRAX Award „Best Business Class Onboard
Catering“ trug auch bei, dass ANA beim Catering auf Flügen außerhalb Japans immer häufiger mit
renommierten lokalen Köchen zusammenarbeitet. Für das neueste Business-Class-Bordmenü auf
ANA-Flügen ab Deutschland und Belgien nach Japan arbeitet die vielfach ausgezeichnete Fluggesellschaft
jetzt mit dem 45-jährigen Sushi-Meister Hiroshi Sakai zusammen. Sakai, Inhaber
mehrerer Restaurants in Japan, eröffnete im letzten Jahr sein erstes Restaurant in Europa. Im
mittlerweile sehr gefragten „The Sakai“ in der Frankfurter Hedderichstraße ergreift er die Chance,
auch in Deutschland die Kunst der traditionellen japanischen Küche bekannter zu machen, deren
Perfektionierung er sich über Jahre widmete.

ana_1.jpg    ana_2.jpg


Ab September und bis November dieses Jahres können die Fluggäste der ANA in der Business Class
auf Flügen ab Düsseldorf, Frankfurt, München und Brüssel die Kreationen von Hiroshi Sakai genießen.
„Gedämpfte Kürbis-Eiercreme mit Lachsrogen“ als Vorspeise etwa oder „in Rotwein pochiertes
Rinderfilet“ und „Kabayaki-Aal“ können Business Class Gäste dann ordern.


Über ANA:
ANA, die größte Fluggesellschaft Japans und Mitglied der Star Alliance, bietet auf ihren Flügen ein
mehrfach ausgezeichnetes Bordprodukt, innovative Technik und erstklassigen Service. Damit ist auf
den 120 innerjapanischen und mehr als 80 internationalen Strecken ein Reiseerlebnis der
Extraklasse garantiert. Neben Paris, London, Brüssel und Wien verbindet die Airline auch die
deutschen Städte Frankfurt, München und Düsseldorf im Direktflug mit Tokio. Einmal täglich hebt
der ANA-Dreamliner in der Langversion 787-9 jeweils in München, Düsseldorf und Wien nach Tokio
ab. Ab Frankfurt startet zweimal am Tag eine moderne Boeing 777 mit Vierklassenkonfiguration in
Richtung Japan. Als eine von nur sehr wenigen Airlines weltweit wurde ANA auch 2019 im siebten
Jahr in Folge wieder mit dem höchsten Skytrax-Ranking von fünf Sternen ausgezeichnet.

Informieren Sie sich direkt bei Ihrem Reisebüro in der Nähe