Emirates kehrt mit drei wöchentlichen Flügen nach Genf zurück

Flug 10.07.2020

Ab dem 15. Juli nimmt Emirates den Linienflugverkehr für Reisende zwischen seinem Drehkreuz Dubai und Genf wieder auf und führt drei wöchentliche Verbindungen mit Flugzeugen des Typs Boeing 777-300ER in die zweitgrößte Stadt der Schweiz durch.

Flug EK90 startet jeweils mittwochs, freitags und sonntags um 15:15 Uhr in Genf und landet um 23:45 Uhr in Dubai. Der Rückflug EK89 hebt um 08:30 Uhr vom Dubai International Airport ab und erreicht den Genfer Flughafen um 13:15 Uhr.

Juerg Mueller, Emirates Country Manager Switzerland: „Wir freuen uns sehr, zusätzlich zu unseren bereits bestehenden Verbindungen ab Zürich jetzt auch Genf wieder in unseren Flugplan aufzunehmen. Bereits seit dem 7. Juli ist unsere Heimat in den Vereinigten Arabischen Emiraten wieder für Geschäfts- und Urlaubsreisende geöffnet und ab Mitte Juli profitieren auch unsere Fluggäste in der Westschweiz wieder von unseren komfortablen und sicheren Flügen nach Dubai und darüber hinaus.“

Zudem hat die Fluggesellschaft die Wiederaufnahme ihrer Flugverbindungen zu fünf weiteren Destinationen angekündigt: Los Angeles (ab 22. Juli), Dar Es Salaam (ab 1. August), Prag und Sao Paolo (jeweils ab 2. August) und Boston (ab 15. August). Das Streckennetz von Emirates wächst damit im August auf 58 Destinationen – darunter alleine 20 in Europa und 24 im Asiatisch-Pazifischen Raum.

Adnan Kazim, Emirates Chief Commercial Officer: „Seit der Ankündigung der Wiedereröffnung Dubais und durch die gesteigerten Flugmöglichkeiten, die wir im Zuge der schrittweisen Wiederaufnahme unseres Streckennetzes bieten, haben das Interesse und die Nachfrage unserer Kunden zugenommen. Wir arbeiten weiterhin eng mit allen Beteiligten zusammen, um den Flugbetrieb sukzessive wieder aufzunehmen und gleichzeitig sicherzustellen, dass alle notwendigen Maßnahmen zum Schutz der Gesundheit und Sicherheit unserer Kunden und Mitarbeiter ergriffen werden."

Mit einem guten Gefühl verreisen

Mit der schrittweisen Wiederöffnung der Grenzen im Laufe des Sommers hat Emirates seine Buchungsrichtlinien überarbeitet, um den Kunden Flexibilität und Sicherheit bei ihrer Reiseplanung zu bieten. Passagiere, die bis zum 31. Juli 2020 ein Emirates-Ticket für Reisen am oder vor dem 30. November 2020 kaufen, profitieren von großzügigen Umbuchungsbedingungen und -möglichkeiten, wenn sie ihre Reisepläne aufgrund unerwarteter Flug- oder Reisebeschränkungen im Zusammenhang mit COVID-19 ändern müssen oder wenn sie einen Flex- oder Flex plus-Tarif buchen.

Nach einer umfassenden Hygiene- und Sicherheitsüberprüfung hat Emirates zudem kürzlich einige seiner Premium-Services wieder aufgenommen: First-Class- und Business-Class-Passagiere können wieder den Emirates Chauffeur-Service in Dubai in Anspruch nehmen und sich vor Abflug in der Emirates Lounge am Flughafen Dubai entspannen. Emirates hat ein umfassendes Maßnahmenpaket für jeden Abschnitt der Reise eingeführt, um die Sicherheit seiner Passagiere und Mitarbeiter am Boden sowie in der Luft zu gewährleisten. Dazu gehören kostenlose Hygienekits mit Masken, Handschuhen, Handdesinfektionsmitteln und antibakteriellen Tüchern für alle Fluggäste. 

Fluggäste werden weiterhin gebeten zu beachten, dass einige Reisebeschränkungen bestehen bleiben und Reisende nur dann auf Flügen akzeptiert werden, wenn sie die Anforderungen ihrer Zielländer in Bezug auf die Einreisekriterien erfüllen. Besucher Dubais sollten im Besitz einer internationalen Krankenversicherung sein, welche die Erkrankung an Covid-19 während der gesamten Aufenthaltsdauer abdeckt. 


(Quelle: www.tourexpi.com)

Informieren Sie sich direkt bei Ihrem Reisebüro in der Nähe