Jetzt fährt auch ANA Flugangebot massiv herunter

Flug 25.03.2020

Die japanische Airline gehörte bislang zu jenen, die noch vergleichsweise viele Frequenzen bedienten. Nun gibt es nur noch einige Flüge ab Frankfurt.

ANA verweist auf die anhaltende Pandemie-Situation, die daraus resultierenden Reisewarnungen sowie die Buchungslage. Daher werde sie ihr Angebot zwischen dem deutschsprachigen Raum und Japan nun auf ein Minimum reduzieren, heißt es in einer Mitteilung. 

In der Zeit zwischen dem 29. März und dem 24. April verkehrt Japans größte Fluggesellschaft lediglich dreimal pro Woche zwischen Frankfurt und Tokio-Haneda. Flugtage sind Montag, Donnerstag und Samstag. Gestartet wird nur vormittags um 11.30 Uhr mit dem Flug NH-204, der Rückflug von Tokio nach Frankfurt trägt die Flugnummer NH 203. Der Abendflug zwischen Frankfurt und Tokio entfällt bis zum 24. April komplett.

Ebenso entfallen bis zum 24. April auch die Flugverbindungen von München, Düsseldorf und Wien nach Tokio. Alle drei Strecken waren bislang täglich bedient worden. In Europa entfallen auch die Flugverbindungen ab Brüssel und Paris komplett. Der Start der neuen Strecke Mailand – Tokio-Haneda wird auf Mai verschoben. Lediglich London bleibt – ebenso wie Frankfurt – mit drei wöchentlichen Flügen nach Tokio-Haneda an das Rumpf-Streckennetz der ANA angebunden.

(Quelle: www.fvw.de)

Informieren Sie sich direkt bei Ihrem Reisebüro in der Nähe