Korean Air: Frequenzerhöhungen und neue Verbindungen

Flug 06.11.2019


Winterflugplan von Korean Air:

Frequenzerhöhungen und neue Verbindungen

Zur Wintersaison 2019 passt Korean Air ihren Flugplan an und erhöht das Angebot auf Verbindungen mit einer hohen saisonalen Nachfrage. Darüber hinaus steigert die Airline die Frequenz auf Strecken, die ein kontinuierliches Wachstum zeigen, und fügt ihrem Netzwerk neue Verbindungen hinzu. Der Winterflugplan gilt vom 27. Oktober 2019 bis zum 28. März 2020.

Zum einen verbindet Korean Air ab dem 27. Oktober Incheon mit der philippinischen Stadt Clark. Der Flug startet täglich um 7:55 Uhr morgens und bietet damit eine Verbindung für Passagiere, die einen Morgenflug bevorzugen.

Die Fluggesellschaft nimmt zudem den Flugverkehr nach Zhangjiajie, Nanjing und Hangzhou auf. Die Strecke Incheon-Zhangjiajie wird dreimal wöchentlich bedient, Incheon-Nanjing viermal und Incheon-Hangzhou zweimal wöchentlich.

Darüber hinaus erhöht Korean Air auf ausgewählten Strecken die Frequenz, um der steigenden Nachfrage Rechnung zu tragen. So stockt sie die Anzahl der Verbindungen von Incheon nach Honolulu ab dem 9. Dezember von sieben auf elf Flüge pro Woche auf. Die Flüge von Incheon nach Auckland und von Incheon nach Brisbane führt Korean Air in der Wintersaison täglich durch statt bisher fünf- bzw. viermal wöchentlich. Die Frequenz der Incheon-Manila-Verbindung steigt von 14-mal pro Woche auf 18-mal pro Woche und die Frequenz des Incheon-Guam-Fluges von 14-mal pro Woche auf 20-mal pro Woche. Darüber hinaus gibt es Frequenzerhöhungen auf der Strecke Incheon-Peking: von 14-mal wöchentlich geht es im Winterflugplan 17-mal pro Woche in die chinesische Stadt. Von Incheon nach Delhi fliegt Korean Air seit September 2019 täglich. Vorher hat die Airline die Strecke fünfmal pro Woche bedient.

Darüber hinaus setzt Korean Air Großraumflugzeuge wie die B747-8i und den A380 auf den Strecken nach Ozeanien ein, um die Kapazität zu erhöhen und den Komfort für die Kunden zu verbessern.

Umgekehrt wird Korean Air während der Wintersaison saisonbedingt ausgewählte Flüge aussetzen, darunter die Strecken Incheon-St. Petersburg und Incheon-Irkutsk. Die Flüge von Incheon nach Zagreb und Zürich werden ab dem 2. Dezember vorübergehend eingestellt. Das gleiche gilt zwischen Januar und März 2020 für die Verbindungen von Incheon nach Kagoshima und Oita.

Mit der Anpassung des Winterflugplans verbessert Korean Air die Wettbewerbsfähigkeit und die Rentabilität. Mit dem Ausbau der Kapazitäten nach Südostasien, China und Ozeanien begegnet sie der sinkenden Nachfrage auf den japanischen Strecken und passt sich der saisonalen Nachfrage an.

Informieren Sie sich direkt bei Ihrem Reisebüro in der Nähe