London-Heathrow führt CT Scanner ein

Flug 11.06.2019

Passagiere am Londoner Drehkreuz Heathrow müssen Flüssigkeiten im Handgepäck in naher Zukunft nicht mehr in durchsichtigen Plastikbeuteln transportieren. Der Flughafen investiert 50 Millionen Pfund in neue Scanner. 

Sie funktionieren wie eine Computertomographie und liefern 3D-Bilder. Beim Passieren der Sicherheitskontrollen können die Passagiere Flüssigkeiten, Sprays und Kosmetikartikel im Handgepäck lassen. Dasselbe gilt für Laptops. Dadurch sollen die Kontrollen einfacher und schneller werden. Die neue Technik soll bis 2020 nach und nach in den Terminals eingeführt werden. Auch am Flughafen Amsterdam-Schiphol sollen die Geräte im nächsten Jahr flächendeckend zum Einsatz kommen.


(Quelle: TRVLCOUNTER)

Informieren Sie sich direkt bei Ihrem Reisebüro in der Nähe