Moderner, komfortabler, öfter direkt: Die Deutsche Bahn baut ihr Fernverkehrsangebot mit neuen Intercity 2 -Zügen weiter aus.

Bahn 09.03.2020

Zum Fahrplanwechsel im Dezember letzten Jahres startete die DB eine neue IC-Linie zwischen von Dresden über Berlin nach Rostock.

Am 8. März hat die DB ihr Fernverkehrsangebot auf dieser Strecke wie geplant ausgeweitet. Seitdem ersetzt und ergänzt sie die aktuell fahrenden Intercity-Züge mit neuerworbenen Intercity 2 – Zügen. Der Vorteil für die Fahrgäste: zwischen 6 und 22 Uhr verbinden 16 Mal täglich im Zwei-Stunden-Takt moderne und hochwertige Doppelstock-Züge ohne Umsteigen die Landeshauptstadt Sachsens mit der Bundeshauptstadt Berlin und der Hansestadt Rostock an der Ostsee. Damit verdoppelt sich das bestehende Angebot zwischen den Metropolen und Regionen in vier ostdeutschen Bundesländern. Dabei beträgt die Reisezeit von Berlin nach Rostock beispielsweise nur zwei Stunden, von Dresden aus erreicht man den Flughafen Berlin-Schönefeld in 90 Minuten. Sobald der neue Hauptstadtflughafen BER eröffnet, wird dieser Stopp dorthin verlagert.

Die neuen Fahrzeuge des Schweizer Herstellers Stadler Rail verfügen über WLAN, ein Reservierungssystem, moderne Fahrgastinformationssysteme und haben Platz für ausreichend Gepäck sowie bis zu acht Fahrräder. In zwei Reisecafés werden Getränke und Snacks angeboten. Panoramascheiben im Ober- und Unterdeck sowie abwechslungsreiche Sitzlandschaften tragen zu einer angenehmen Reise bei.

Informieren Sie sich direkt bei Ihrem Reisebüro in der Nähe