Regierung hebt globale Reisewarnung auf:

Service 04.06.2020

Die Bundesregierung gebt zum 15. Juni die Reisewarnung für die EU- und Schengen-Staaten sowie für Großbritannien auf und ersetzt sie durch länderspezifische Reisehinweise.

Ausgenommen sind zunächst Norwegen und Spanien, für die längere Einreisesperren gelten. Der DRV begrüßt die Aufhebung der Reisewarnung als “Lichtblick für die Unternehmen in der Touristik”. „Das ist ein richtiger und ganz wichtiger Schritt für die Reisenden und natürlich die Reisewirtschaft mit ihren hunderttausenden Beschäftigten”, sagt Präsident Norbert Fiebig. Jetzt gelte es in einem weiteren Schritt auch Reiseziele außerhalb Europas zu betrachten. Auch dort solle der Maßstab gelten, wie gut die einzelnen Länder die Pandemie im Griff haben, wie hoch die Infektionszahlen sind und wie gut das Gesundheitssystem aufgestellt ist. „Wenn es diese Fakten und die Infektionslage erlauben, kann es auch für beliebte Urlaubsregionen außerhalb Europas zu Öffnungen kommen”, so Fiebig.

(Quelle: https://www.trvlcounter.de/ )

Informieren Sie sich direkt bei Ihrem Reisebüro in der Nähe