Touchless Travel: Norwegens Flughäfen führen berührungslose Abfertigung ein

Flug 08.07.2020

Passagiere, die von norwegischen Flughäfen aus reisen, können in Kürze ohne zwischenmenschlichen Kontakt oder die Berührung von Maschinen einchecken, durch die Sicherheitskontrolle gehen und das Flugzeug besteigen.

Um die Auswirkungen von COVID-19 zu bewältigen und dazu beizutragen, das Vertrauen der Reisenden in die Luftfahrt wiederherzustellen, führt Avinor, Betreiber der 44 staatlichen Flughäfen Norwegens, ein neues Programm für „Touchless Travel“ (berührungsloses Reisen) ein.

Passagiere, die von den norwegischen Airports aus abfliegen, können in Kürze ohne zwischenmenschlichen Kontakt oder der Notwendigkeit, physische Maschinen zu berühren, einchecken, ihr Gepäck abgeben, durch die Sicherheitskontrolle gehen und das Flugzeug besteigen. Möglich machen dies neue Prozesse zur Einhaltung von Abstandsregelungen und Technologien der Software-Anbieters Amadeus und ICM.

Mobil einchecken, Gepäck aufgeben am Automaten

Nach Einführung des neuen Verfahrens checkt der Passagier für einen Flug mobil ein und erhält auf seinem Mobiltelefon einen Barcode für die Bordkarte, der gleichzeitig als Coupon zum Ausdrucken des Gepäckanhängers dient. Bei der Ankunft am Terminal wird der Gepäckanhänger des Passagiers nach Registrierung des Barcodes an einem Self-Service-Automaten automatisch ausgedruckt.

Anschließend bringt der Fluggast den Gepäckanhänger an und gibt den Koffer an der Gepäckaufgabe ab, ohne dass Unterstützung durch Flughafenmitarbeiter erforderlich ist. Die Self-Service-Automaten wurden so überarbeitet, dass der Prozess komplett berührungslos ablaufen kann.

Auch bieten die Avinor-Flughäfen bereits ein berührungsloses Boarding-System an, bei dem die Passagiere ihre auf ihrem Mobiltelefon gespeicherte Bordkarte vorzeigen, um sich auszuweisen und das Flugzeug zu besteigen.

Touchless Travel: Ab sofort verfügbar in Oslo – Bergen, Stavanger und Trondheim folgen

Das neue Konzept des „Touchless Travel“ wird zunächst auf den vier Drehkreuzflughäfen Norwegens verfügbar sein, die zusammen mehr als 66 Prozent aller Abflüge ausmachen. Oslo ist am 6. Juli gestartet – Bergen, Stavanger und Trondheim folgen in Kürze. Insgesamt sollen siebzehn Flughäfen ausgerüstet werden, um die landesweite berührungslose Abfertigung zu ermöglichen.

Der Service wird in erster Linie für Passagiere der nationalen Fluggesellschaften SAS, Norwegian Air und Widerøe zur Verfügung stehen.

„Angesichts unserer einzigartigen Geografie sind viele Norweger sowohl für Geschäfts- als auch für Urlaubsreisen von ihrem lokalen Flughafen abhängig. Mehrere Inlandsstrecken bedienen jedes Jahr mehr als eine Million Passagiere. Wir betreiben mehrere der 20 verkehrsreichsten Strecken innerhalb Norwegens“, so Brede Nielsen, Group CIO bei Avinor.

„Die Pandemie hat sich auf alle Akteure in der Reisebranche ausgewirkt, aber insbesondere Flughäfen haben die Möglichkeit, im Einsatz befindliche Betriebssysteme zu prüfen und das Passagierverhalten neu zu definieren. Allen gemeinsam ist die Notwendigkeit, ein agiles und anpassungsfähiges Flughafenumfeld zu schaffen, was bedeuten könnte, den Check-in auf Bereiche außerhalb des Flughafens zu verlagern, die Automatisierung zu ergänzen oder den Übergang zum berührungslosen Check-in, Bag-Drop und Boarding zu beschleunigen“, sagt Yannick Beunardeau, Vice President Airport IT, EMEA bei Amadeus. „In jedem Fall ist eine flexible, Cloud-basierte Technologie eine Notwendigkeit.“


(Quelle: www.businesstraveller.de)

Informieren Sie sich direkt bei Ihrem Reisebüro in der Nähe