Flughafen Amsterdam Schiphol, Niederlande

Über den Flughafen

amsterdam_teaser.jpg
Der Flughafen mit dem außergewöhnlichen Namen Schiphol (auf Deutsch „Schiffshölle“) liegt etwa zehn Kilometer südwestlich von Amsterdam und gehört zu den wenigen Flughäfen auf der Welt, die unterhalb des Meeresspiegels liegen. Mit jährlich circa 64 Millionen Passagieren ist Amsterdam-Schiphol der drittgrößte Flughafen Europas. Er gilt zudem als bester Airport Europas. Und das zu Recht. Passagiere finden hier mehr als nur Standard. Und auch die Orientierung ist einfach, da es nur einen Terminal gibt.

Der Flughafen Schiphol ist wie eine eigene kleine Stadt. Das in der Ankunftshalle liegende Schiphol Plaza bildet das Zentrum. Dieser Bereich ist mit einer Shopping Mall zu vergleichen und für jedermann zugänglich. Die Geschäftswelt dort deckt alle Bereiche ab, die man für einen guten Einkaufsbummel braucht.

Die Internationalität des Flughafens zeigt sich an den unzähligen Bars und Restaurants – vom kleinen Café über Snack-Bars und Fast-Food-Ketten bis hin zu exklusiven Restaurants und Bars. Wer dazu noch den Blick über das Rollfeld genießen möchte, der kann zu der Panorama-Terrasse gehen, die sich im oberen Stockwerk der Ankunftshalle befindet und ebenfalls viele Speisemöglichkeiten bietet. Besonders empfehlenswert ist das traditionelle holländische „Grand Café Het Paleis“, das mit beeindruckender Bar und klassischem Holzfußboden Wohlfühlatmosphäre garantiert.

Wer sich entspannter die Zeit vertreiben möchte, besucht den Indoor-Flughafen-Park, der mit frischer Luft, Vogelgezwitscher vom Band und vielen gemütlichen Sitzgelegenheiten zum Pausieren einlädt. Für die sportlichen Reisenden gibt es hier sogar die Möglichkeit, Fahrrad zu fahren und durch eigene Energie das Handy aufzuladen. Vor dem Abflug kann auf dem Flughafen Schiphol auch noch ein wenig Kultur erlebt werden. Die Zweigstelle des Amsterdamer Rijksmuseum hat täglich geöffnet und lockt mit freiem Eintritt. Ausgestellt werden immer im Wechsel acht bis zehn Werke zu einem bestimmten Ausstellungsthema.

Aber der Flughafen hat noch mehr zu bieten, ein Casino für die volljährigen Passagiere und Themenspielplätze für die Kleinen. Außerdem gibt es eine Stunde freien WLAN Zugang – danach wird es kostenpflichtig.

Der Name Schiphol ist übrigens aus der Vergangenheit abzuleiten. Früher befand sich an der Stelle des Flughafens ein Gewässer, in dem viele Schiffe versanken.

KLM Lounges

Die niederländische Fluggesellschaft KLM hat in Schiphol ihr Drehkreuz und folglich befinden sich viele eigene Lounges vor Ort. Im hektischen Treiben des Flughafens sind diese ein Ort der Ruhe – egal ob Business-Einrichtungen oder Entspannungsmöglichkeiten – in den Lounges findet jeder, wonach er sucht. Standardgemäß sind überall exklusive Speisen als Buffet angerichtet, die es in einer komfortablen Umgebung zu genießen gilt. Die KLM Crown-Lounges der First-Class-Passagiere wurden von dem renommierten niederländischen Designbüro Studio Linse ausgestattet und bieten eine ansprechende Atmosphäre mit viel Raum zum Zurückziehen und Ausruhen.

Informieren Sie sich direkt bei Ihrem Reisebüro in der Nähe